NEU: XERION 4000 mit 28 m³ Krude Schwanenhalsfaß

Ausbringgenauigkeit

Für eine genaue und emissionsarme Ausbringung steht ein Vogelsang Schleppschlauchgestänge mit 30, 27, 24, 21 m Arbeitsbreite oder eine 6 m Horsch Joker Kurzscheibenegge zur Verfügung. Das Schleppschlauchgestänge ist mit 12 Teilbreiten ausgerüstet, welche per GPS Section Control automatisch geschaltet werden können. Durch die leistungsfähige Pumpe mit 12000 Liter/min wird auch mit 30 m Arbeitsbreite und hoher Fahrgeschwindigkeit eine hervorragende Ausbringgenauigkeit erreicht. Dadurch wird der Dünger gleichmäßig dem Boden zugeführt, optimale Bedingungen für homogene und ertragreiche Bestände.  

Gewichtsverteilung

Durch das Schwanenhalskonzept werden bis zu 13 Tonnen Stützlast auf den Traktor übertragen. Dabei befindet sich der Auflagepunkt zwischen der Vorderachse und der Hinterachse des XERION. Dadurch werden beide Achsen des XERION gleichmäßig belastet. Die enorme Stützlast ermöglicht ein Tandemfahrwerk am Faß, wodurch die Wendigkeit verbessert wird. Damit die Stützlast während der Ausbringung hoch bleibt, ist das Fass mit einem Zweikammersystem ausgerüstet. Zunächst wird die hintere Kammer mit ca. 10 m³ geleert und anschließend die restlichen 18 m³. Für extreme Verhältnisse kann auch nur mit der 18 m³ Kammer gearbeitet werden. Große Aufstandsflächen aller Räder und eine Reifendruckregelanlage sorgen in Verbindung mit der optimierten Gewichtsverteilung für minimalen Bodendruck.

Wendigkeit

Vier gelenkte Achsen machen das Gespann trotz der Größe extrem wendig auch auf kleinen Flächen. Vorderachse und Hinterachse des XERION laufen in der exakt selben Spur und auch das Fass läuft dem XERION hinterher. Im Vergleich zu einem herkömmlichen Schlepper mit Güllefaß bedeutet dies deutlich weniger Spuren. Gerade im Mais oder auf Getreide führt dies zu einer maximalen Schonung der Bestände.

Schlagkraft

Die hohe Pumpenleistung von 12.000 l/min ermöglicht nicht nur eine exakte Ausbringung, auch die Befüllung wird in Verbindung mit der 10“ (250 mm) Ansaugleitung in ca. 3 min erledigt. Entscheidend für einen schnellen Überladevorgang ist neben der reinen Befüllzeit ein schnelles Ankuppeln des Saugarms. Enge Einfahrten, Straßengräben, Fahrradwege oder Hecken sorgen für erschwerte Bedingungen beim Andocken und führen zu zusätzlichen Überfahren an immer der gleichen Stelle. Unnötige Bestandszerstörungen und Spurrillen sind die Folge. Mit seinem 7 m langen Saugarm mit einem seitlich beweglichem Gelenk kann der XERION selbst bei breiten Straßengräben problemlos andocken.

Maisbestände

Für den die Ausbringung in Maisbeständen steht eine spezielle Pflegebereifung zur Verfügung. Dadurch und in Verbindung mit der extremen Wendigkeit sowie der hohen Bodenfreiheit wird eine maximale Bestandsschonung erreicht. Um die aktuellen Greeningauflagen einzuhalten, kann optional angefeuchteter Grassamen automatisch beigemischt und ausgebracht werden.

© 2016 Möllenkotte GmbH & Co. KG
Fon: 0 25 55 / 9 89 48 | Impressum

© 2017 Möllenkotte GmbH & Co. KG | Fon: 0 25 55 / 9 89 48 | Impressum